Wir gehören zum Experten-Netzwerk des Deutschen Gründerpreises.

assist newmedia Management- und Dienstleistungs GmbH: Assist newmedia betreut die Internet Factory und das Haus der Multimedia-Produzenten in Hamburg, in dem insgesamt über 50 Unternehmen ansässig sind. Gemeinsam mit externen Partnern bilden die Häuser ein stetig wachsendes Expertennetzwerk. Damit sich die Unternehmer ganz auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können, bietet assist newmedia ein umfangreiches Leistungsspektrum, gebündelt in den Geschäftsfeldern Projektmanagement, Consulting und Centermanagement. Zu den Consulting-Leistungen gehören unter anderem Start-up-, betriebswirtschaftliche IT- und Organisationsberatung. Neuhaus Partners ist seit 1999 Gesellschafter von assist newmedia.

Kontakt:

Ulrike Zahn-Weber
assist newmedia Management- und Dienstleistungs GmbH
Jessenstraße 4-6, 22767 Hamburg
Tel.: +49 (40) 398 34 - 0, Fax: +49 (40) 398 34 - 500
E-Mail: office@assist-newmedia.de, Web: www.assist-newmedia.de

Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften – German Private Equity and Venture Capital Association e.V. (BVK): Der BVK ist die umfassende Organisation der deutschen und der in Deutschland tätigen Repräsentanten ausländischer Kapitalbeteiligungsgesellschaften. Der BVK wurde am 29. Januar 1988 in Berlin gegründet. Am 8. Dezember 1989 schloss er sich mit dem Deutschen Venture Capital Verband DVCA zusammen. Der BVK zählt ausschließlich ordentliche und assoziierte Mitglieder.

Kontakt:
Attila Dahmann
BVK - Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften – German Private Equity and Venture Capital Association e.V.
Residenz am Deutschen Theater
Reinhardtstraße 27c, 10117 Berlin
Tel.: +49 (30) 30 69 82 - 0, Fax: +49 (30) 30 69 82 - 20
E-Mail: bvk@bvk-ev.de, Web: www.bvk-ev.de

Das netzwerk nordbayern ist ein Unternehmernetzwerk, das die Gründung und das Wachstum von innovativen Technologie-, IT und Life Science-Unternehmen fördert. Seit 1999 sind wir als Experten für Businessplan-Erstellung sowie Kapital- und Kontaktvermittlung aktiv. Unsere Leistungen sind kostenfrei, da wir von starken Partnern – dem Bayerischen Wirtschaftsministerium sowie privatwirtschaftlichen Sponsoren – unterstützt werden. So können wir uns unabhängig und neutral für Ihre Belange als Unternehmer einsetzen.

Außerdem ist des netzwerk nordbayern Ausrichter des Businessplan-Wettbewerb Nordbayern (BPWN). Dieser eröffnet Ihnen eine hervorragende Möglichkeit, Ihren Businessplan Schritt für Schritt zu erstellen. In einem dreistufigen Konzept entwickeln Sie nach und nach mit Unterstützung unseres Coaching Angebots Ihren Geschäftsplan. Weiterhin erhalten Sie fortlaufend von einem Jurorenteam aus erfahrenen Unternehmern und Kapitalgebern fundiertes Feedback auf Ihren Businessplan. Darüber hinaus winken attraktive Preisgelder. Neuhaus Partners ist seit 2002 Juror im BPWN.

Kontakt:
www.netzwerk-nordbayern.de oder
Telefon: 0911 59724-8000

Dresden exists: Dresden exists, die Gründerinitiative der Technischen Universität Dresden, nimmt sich der vielfältigen Belange von Existenzgründern an, die aus dem Hochschulbereich der Region Dresden kommen. Gründungswillige werden qualifiziert - Gründer individuell, professionell und umfassend beraten und betreut. Das Team fördert dabei unternehmerische Denkweisen, vermittelt Fachkenntnisse, trainiert Unternehmereigenschaften und knüpft Kontakte.

Kontakt:
Konrad Stransky
Postanschrift:
TU Dresden, Projekt Dresden exists
01062 Dresden
Besucheranschrift:
TU Dresden, Hülsse-Bau N 203
Helmholtzstraße 10, 01069 Dresden
Tel.: +49 (351) 463 - 356 38, Fax: +49 (351) 463 - 368 10
E-Mail: projekt@dresden-exists.de, Web: www.dresden-exists.de

EVCA: EVCA ist die Interessengemeinschaft der Beteiligungskapitalgesellschaften Europas. Die Vereinigung wurde 1983 gegründet mit dem Ziel, die Szene der Beteiligungsfinanzierung europaweit zu fördern und nicht börsennotierten Unternehmen den Zugang zu Eigenkapitalfinanzierung zu ermöglichen. EVCA nimmt insbesondere die Interessenvertretung ihrer Mitglieder gegenüber der Europäischen Kommission wahr.

Kontakt:
EVCA secretariat, BastionTower, Place du Champ de Mars 5
1050 Brussels, Belgium
Tel.: +32 (2) 715 00 20, Fax: +32 (2) 725 07 04
E-Mail: info@evca.com, Web: www.evca.com

ExistenzGründer-Institut Berlin e.V.: Seit seiner Gründung 1995 hat sich das Institut durch seine Arbeit fest in der Berliner Gründerlandschaft etabliert. Mit dem Leitgedanken: "Entrepreneur meets Venture" ist das Institut das Netzwerk für innovative Unternehmen der Region Berlin. Es unterstützt junge Start-ups in der Gründungsphase, bei Fragen zum Business-Plan und zur Finanzierung.

Kontakt:
Beate Westphal
Existenzgründer-Institut Berlin e.V.
Oranienburger Str. 27, 10117 Berlin
Tel.: +49 (30) 440 98 00
E-Mail: beate.westphal@existenzgruender-institut.de 
Web: www.existenzgruender-institut.de

Förderkreis IT- und Medien-Wirtschaft München e.V. (FIWM): Der FIWM versteht sich als regionale Plattform der Kommunikations- und Medienbranche. Seine Mitglieder profitieren vom regelmäßigen Informationsaustausch, professionellen Networking, vielen Arbeitskreisen und Veranstaltungen mit interessanten Referenten.

Kontakt:
Joachim Graf
Förderkreis IT- und Medien-Wirtschaft München e.V.
Wilhelm-Riehl-Straße 13, 80687 München
Tel.: +49 (89) 57 83 87 - 0, Fax: +49 (89)57 83 87 - 99
E-Mail: info@fiwm.de, Web: www.fiwm.de

Gründerportal Oberfranken: Die Industrie- und Handelskammer für Oberfranken Bayreuth will mit dem Gründerportal Oberfranken den Unternehmergeist herausfordern und Oberfranken zu einer Gründerregion weiterentwickeln.
Das Portal wird als Netzwerk betrieben. Ihm gehören die in der Gründungsförderung tätigen Kräfte Oberfrankens an. Dazu zählen die IHK, die regionalen Wirtschaftsförderer vor Ort und die Gründerzentren in Bamberg, Hof Kronach und demnächst in Bayreuth.

Kontakt:
Klemens Jakob
IHK für Oberfranken Bayreuth
Bahnhofstraße 25, 95444 Bayreuth
Tel.: +49 (921) 886 - 154, Fax: +49 (921) 886 - 91 54
E-Mail: jakob@bayreuth.ihk.de; Web: www.bayreuth.ihk.de

Hamburg@work | Förderkreis Multimedia: Der Förderkreis Multimedia ist das Netzwerk von Unternehmen aus Medien, IT und Telekommunikation und der anwendenden Wirtschaft. Mit seinen über 300 Mitgliedsunternehmen und mehr als 2.500 Mitgliedern ist der Förderkreis das bundesweit größte regionale Netzwerk von Entscheidungsträgern und Meinungsbildnern der Branche. Als privater Partner der Freien und Hansestadt Hamburg repräsentiert der Förderkreis innerhalb der Initiative Hamburg@work die Unternehmerseite. Ziel der seit 1997 agierenden Public Private Partnership ist es, die exponierte Position der Medienmetropole Hamburg als Standort der Informations- und Kommunikationstechnologien auszubauen und die Unternehmen dieser Branchen zu unterstützen. Dazu bieten Förderkreis und Hamburg@work ein breites Leistungsportfolio in den Bereichen Information, Service & Support, Networking & Events, Qualifizierung und Arbeitskreise.

Kontakt:
Hamburg@work e.V.
Behringstraße 28 a, 22765 Hamburg
Tel.: +49 (40) 80 00 463 - 12, Fax: +49 (40) 80 00 463 - 50 
E-Mail: vorstand@hamburg-newmedia.net, Web: www.hamburg-newmedia.net

hep c/o TUHH-Technologie GmbH: hep ist ein Programm zur Förderung von Unternehmensgründungen aus Hochschulen. Unter Adaption der vorhandenen Instrumente für allgemeine Existenzgründungsberatung, die verschiedene Einrichtungen bieten (H.E.I., HK, HWK, BTG, WIB, etc.), werden spezifische Maßnahmen für innovative Unternehmensgründungen aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen entwickelt und durchgeführt. Im Rahmen des hep werden technologie- und dienstleistungsorientierte Unternehmensgründungen gefördert.

hep beinhaltet neben der Verankerung der Berufsperspektive "Selbständigkeit" im Bewusstsein der Studierenden und Hochschulangehörigen sowohl die Herausbildung und Förderung von Unternehmerpersönlichkeiten als auch die prozessorientierte Unterstützung von Unternehmensgründungen und die Begleitung während der ersten kritischen Entwicklungsjahre.

Kontakt:
Nils Neumann
hep c/o TUHH-Technologie GmbH
Harburger Schloßstraße 6-12, 21079 Hamburg
Tel.: +49 (40) 766 29 - 65 52, Fax: +49 (40) 76 61 80 - 88
E-Mail: cce@tutech.de, Web: www.hep-online.de, www.tutech.de

High-Tech-Gründerfonds (HTGF): HTGF ist ein gemeinsames Projekt der Bundesregierung, der Unternehmen BASF, Deutsche Telekom und Siemens sowie der KfW-Bankengruppe. Insgesamt stehen zwischen 2005 und 2010 rund 262 Mio. Euro zur Verfügung. Der High-Tech Gründerfonds stellt den Unternehmen bis zu EUR 0,5 Mio. im Rahmen einer ersten Finanzierung zur Verfügung. Die Mittel werden den Gründern in einer Kombination aus Eigenkapital und Nachrangdarlehen angeboten. Die Gründer selbst steuern 20 % der Mittel als Eigenkapital bei, für Gründer aus den neuen Ländern und Berlin sind es zehn Prozent. Die Finanzierung ist so konzipiert, dass die neu gegründeten Unternehmen ohne Abstriche weitere Forschungszuschüsse in Anspruch nehmen können. Für die Abwicklung der Beteiligungen und die Betreuung der Unternehmen ist die High-Tech Gründerfonds Management GmbH zuständig. Sie wird gestützt durch regionale Coaches (z. B. www.MAZlevelone.de), die sich vor Ort um die Betreuung der Gründer kümmern und sich selbst am Unternehmen beteiligen sollen. Dr. Gottfried Neuhaus ist Mitglied im Beirat des HTGF, der über die Vergabe der Mittel entscheidet.

Kontakt:
Margot Kau
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Ludwig-Erhard-Allee 2, 53175 Bonn
Tel.: +49 (2 28) 96 56 85 - 05, Fax: +49 (2 28) 96 56 85 - 50
E-Mail: m.kau@high-tech-gruenderfonds.de, Web: www.high-tech-gruenderfonds.de

HITeC e.V., c/o Fachbereich Informatik: HITeC ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein, der von Mitgliedern des Fachbereichs Informatik der Universität Hamburg getragen wird. Der Verein ist über einen Kooperationsvertrag mit der Universität Hamburg verbunden. HITeC sieht seine Hauptaufgaben in der Durchführung anwendungsorientierter Forschungsvorhaben, Verbreitung anwendungsorientierter Forschungsergebnisse, Durchführung von Weiterbildungsveranstaltungen, Vermittlung von Kontakten zwischen Firmen und Studierenden, Verbesserung der praxisorientierten Ausbildung und der Unterstützung bei Unternehmensgründungen. Die Neuhaus Partners ist seit Mitte 2000 förderndes Mitglied von HITeC.

Kontakt:
Dr. Andreas Günter (Geschäftsführer)
HITeC e.V.
Vogt-Kölln-Str. 30, 22527 Hamburg
Tel.: +49 (40) 428 83 - 24 56, - 24 51, - 2450,
Fax: +49 (40) 428 83 - 25 72
E-Mail: guenter@informatik.uni-hamburg.de

IZET Innovationszentrum Itzehoe, Gesellschaft für Technologieförderung Itzehoe mbH: Seit 1997 ist das IZET, mit einem 3000-qm–Neubau das Gründungszentrum für Unternehmen, die mit dem benachbarten Fraunhofer ISIT kooperieren. Das IZET ist eine public non-profit GmbH im Besitz von der Stadt Itzehoe und dem Kreis Steinburg. Bisher sind 120 Unternehmen aus den Bereichen Mikroelektronik, Internet und Dienstleistungen gegründet worden, die bereits das Zentrum verlassen und eigene Firmensitze haben. Zur Zeit sind 45 Unternehmen direkt im IZET angesiedelt. Um das ISIT und IZET herum haben sich erste Spin-Offs und Ansiedlungen niedergelassen. Darüber hinaus verfügt IZET über den Zugang zu den institutionellen Finanzinstituten des Landes und durch konzertierte Aktionen können bei einer Ansiedlung oder Gründung entsprechende Startgelder den Unternehmen und Gründern geboten werden. Dabei ist der kurze Draht zur Landesregierung Kiel entscheidend. Es stehen rund 20 Hektar Fläche zur Ansiedlung zur Verfügung. Das IZET gibt direkte Hilfestellungen, wie Geschäftsplan Trainingskurse TRAIN-IT, prüft Finanzierungskonzepte, verbindet zu finanziellen Netzwerken in der Metropolregion Hamburg und ist die Anlaufstelle für Ihre Ansiedlungs- und Gründungsanfragen.

Kontakt:
Prof. Dr. Ralf Thiericke (Geschäftsführer)
Gesellschaft für Technologieförderung Itzehoe mbH,
Fraunhoferstr. 3, 25504 Itzehoe
Tel.: +49 (48 21) 778 - 600, Fax: +49 (48 21) 778 - 500
E-Mail: thiericke@izet.de, Web: www.izet.de

Nordbayerische Business Angel GmbH (N.B.A.): Die Nordbayerische Business Angel GmbH hat das Ziel, das innovative Potenzial der Region Nordbayern durch ein eigenes Finanzierungsnetzwerk nachhaltig zu forcieren. Dieses Netzwerk zur Finanzierung von Wachstumsunternehmen, bestehend aus Business Angels, zwölf VC-Gesellschaften (darunter Neuhaus Partners GmbH) und staatlichen Fördergesellschaften trägt dazu bei, dass innovative Geschäftsmodelle an Kapitalgeber kostenfrei vermittelt werden.

Kontakt:
Arne-G. Hostrup
N.B.A. Nordbayerische Business Angel GmbH
Neumeyerstraße 48, 90411 Nürnberg
Web: www.n-b-a.de

Private Equity Forum NRW e.V.: Venture Capital gewinnt auch in Deutschland zunehmend an Bedeutung. Um die Kultur des Venture Capital zu etablieren, wurde im Dezember 1998 von einigen am Venture Capital Gedanken Interessierten das Venture Capital Forum gegründet.
Das VC Forum dient vor allem auch als Kommunikations- und Informationsplattform rund um das Thema Venture Capital. Ein funktionierendes Netzwerk zwischen Kapitalgebern wie z.B. Venture Capital Gesellschaften oder auch Business Angeln und kapitalsuchenden Unternehmen bildet die Basis für diese Plattform. Auch Unternehmer, die bereits Venture Capital erhalten haben, reichen ihre Erfahrungen an Existenzgründer weiter.
Priorität hat die Förderung und Stärkung von innovativen Unternehmen in NRW. Durch die Bereitstellung von mehr Eigenkapital und Beratung des Managements wird die Wettbewerbsfähigkeit erhöht. Dieser ermöglicht Wachstum und somit die Schaffung von zusätzlichen Arbeitsplätzen.

Kontakt:
Birgit Lubert
Private Equity Forum NRW e.V.
Büro Gelsenkirchen(Postanschrift):
Zeche Holland
Ückendorfer Str. 237 E
45886 Gelsenkirchen
Tel.: +49 (209) 95 71 85 - 25
Fax: +49 (209) 95 71 85 - 07
E-Mail: birgit.lubert@private-equity-forum.de

Vereinssitz Düsseldorf:
GAP 15
Graf-Adolf-Platz 15
40213 Düsseldorf
Tel.: + 49 (211) 6 41 62 - 68, Fax: +49 (211) 6 41 62 - 77  

Schmidt-Römhild Technology Award: Der Schmidt-Römhild Technology Award ist ein jährlich stattfindender Businessplan-Wettbewerb für kleine schleswig-holsteinische Unternehmen mit maximal 50 Mitarbeiterinnen oder Mitarbeitern. Der Minister für Wirtschaft, Technologie und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein verleiht im Jahre 2002 bereits zum fünfzehnten Mal den von Deutschlands ältestem Verlags- und Druckhaus gestifteten Schmidt-Römhild Technology Award. Die Auswahl des jährlichen Preisträgers wird von einem Preiskomitee vorgenommen, das sich aus Vertretern von Wirtschaft, Wissenschaft, Institutionen und Verbänden sowie der Finanzwirtschaft zusammensetzt.

Die Neuhaus Partners nimmt als Juror seit 2000 entscheidenden Einfluss auf die Auswahl der Preisträger, denen der Technology Award für zukunftsweisende technologische Entwicklungen verliehen wird.

Kontakt:
Dr. Bernd Roß
Ansprechpartner für den Award
VII 303 Ministerium für Wirtschaft
Technologie und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein
Düsternbrooker Weg 94, 24105 Kiel
Tel.: +49 (431) 9 88 - 46 51, Fax: +49 (431) 9 88 - 4812
E-Mail: martina.oppermann@wimi.landsh.de, Web: www.mwv.schleswig-holstein.de

Technologiezentrum Wuppertal W-tec GmbH: Das Technologiezentrum Wuppertal bietet jungen Unternehmen aus allen Technologie- und Dienstleistungsbereichen ideale Bedingungen für Gründung und Wachstum. Hierzu steht ein umfassendes Raum- und Leistungsangebot bereit:

- gezielte Gründungsberatung,
- flexible räumliche Möglichkeiten,
- enge Kontakte zu Unternehmen und Banken sowie
- vielfältige Kooperationen zur Bergischen Universität Wuppertal.

Im Technologiezentrum arbeiten Gründungs- und Wachstumsunternehmen Tür an Tür. Neue Berührungspunkte und Ideen ergeben sich da wie von selbst. Seminare und Workshops bringen neue Geschäftspartner und aktuelle Themen ins Haus. Kontakte zwischen traditionellem Fachwissen und neuester Technologie werden geknüpft. Das W-tec ist ein Knotenpunkt im Netz der regionalen Wirtschaft!

Kontakt:
Dr. Martin Hebler (Geschäftsführer)
Technologiezentrum Wuppertal
Lise-Meitner-Straße 1-13, 42119 Wuppertal,
Tel: +49 (2 02) 31 71 3-100, Fax: +49 (2 02) 31 71 3-181
E-Mail: hebler@w-tec.de, Web: www.w-tec.de

UpTech.Network, Technologieplattform des Nordens e.V.: UpTech.Network ist eine Informationsplattform für die Technologieregion Norddeutschland. UpTech.Network will die Akteure der im Norden ansässigen Technologiebranchen miteinander vernetzen. Dazu haben sich in UpTech.Network Vereine, Organisationen, Institutionen, Unternehmen und Privatpersonen zusammengeschlossen, um sich gegenseitig über Nachrichten, Termine und Personalien aus den jeweiligen Branchen zu informieren. UpTech.Network ist offen für alle, die diesen Gedanken mittragen wollen. Neuhaus Partner gehört zu den Gründungsmitgliedern und arbeitet aktiv im Vorstand von UpTech.Network mit.

Kontakt:
Ute Lutz (Vorsitzende)
UpTech.Network. e.V.
Habichtstraße 41
22305 Hamburg
Tel.: +49 (40) 822 20 78 - 20, Fax: +49 (40) 822 20 78 - 60
E-Mail: lutz@uptech-network.de, Web: www.uptech-network.de

Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Rendsburg-Eckernförde: Im Herzen Schleswig-Holsteins liegt der Kreis Rendsburg-Eckernförde. Dieser hat uns als Wirtschaftsförderungsgesellschaft mit der Wahrnehmung seiner wirtschaftlichen Interessen beauftragt. Wir lösen die Probleme unserer Kunden von der Standortsuche bis zur Unterstützung beim Aufbau von Exportverbindungen unbürokratisch und schnell. Wir helfen jungen Unternehmen, die ersten Jahre nach der Existenzgründung erfolgreich zu bestehen. Technologieorientierten Existenzgründerinnen und Existenzgründern bieten wir die Möglichkeit, ihr Unternehmen in einem unserer Technologie- oder Gründerzentren mit unserer umfassenden Unterstützung aufzubauen.

Kontakt:
Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Rendsburg-Eckernförde mbH
Kieler Straße 211, 24768 Rendsburg
Tel.: +49 (43 31) 13 66 00, Fax: +49 (43 31) 13 66 67
E-Mail: info@wfg-rd.de, Web: www.wfg-rd.de

Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt Coburg mbH: In einer orientierenden Erstberatung werden die Qualifikationen des Existenzgründers festgestellt, Informationen über den Aufbau eines Gründungskonzeptes erteilt, Erstinformationen zu Fördermitteln sowie Tipps zum Umgang mit Banken aufgezeigt. Dies soll insbesondere bei der Kontaktaufnahme zu Steuerberatern und Kammern sowie zuständigen Ämtern eine wichtige Hilfestellung sein. Anzumerken ist, dass es sich hierbei nicht um eine intensive Gründungsberatung handelt, sondern darum, dem Gründer den Anfang des "roten Fadens" zu zeigen. Insbesondere soll dabei auch das speziell auf die Wirtschaftsregion Coburg bezogene Portal www.existenzgruendung-in-coburg.de helfen.

Kontakt:
Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt Coburg mbH
Rathaus, Markt 1, 96450 Coburg
Tel.: +49 (95 61) 89 - 23 00, Fax: +49 (95 61) 89 - 23 09
E-Mail: wifoeg@coburg.de, E-Mail: www.wifoeg-coburg.de

ZENTEC: Die ZENTEC stärkt die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen in der Region bayerischer Untermain und motiviert und unterstützt kreative Köpfe bei der Gründung neuer, innovativer Unternehmen. Ziel ist es, Arbeitsplätze in der Region zu halten und neue zu schaffen. Anstöße und konkrete Hilfe für die Entwicklung innovativer Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen zu geben, die Basis für zukünftige Arbeitsplätze sind, ist eine der Kernaufgaben der ZENTEC. Dazu betreibt die ZENTEC eine Immobilie als Gründerzentrum. Von den Mietern werden insbesondere der repräsentative Auftritt und die gute Verkehrsanbindung des Hauses geschätzt, ebenso die flexible Raumnutzung, das offene dynamische Klima im Haus sowie die umfassende Infrastruktur. Darüber hinaus entstehen zwischen den Gründern auch eine Reihe von Synergien und Kooperationen. Die Nähe der ZENTEC zu Wirtschaft, Wissenschaft und Politik kann ebenfalls dazu beitragen, den Start in die Selbstständigkeit zu erleichtern. Mit diesem Angebot können sich Existenzgründer voll auf ihr Kerngeschäft konzentrieren und befinden sich auf einer optimalen Startrampe.

Kontakt:
Dr. Gerald Heimann (Geschäftsführer)
ZENTEC Zentrum für Technologie, Existenzgründung und Cooperation GmbH
Industriering 7, 63868 Großwallstadt
Tel.: +49 (60 22) 26 - 0, Fax: +49 (6022) 26 - 11 11 E-Mail: heimann@zentec.de, Web: www.zentec.de

ZET Rendsburg Zentrum für Energie und Technik: Seit Dezember 1999 ist das ZET Rendsburg der Startplatz für technologieorientierte Existenzgründer. Das Gründerzentrum bietet Büro und Werkstattflächen von 25 bis 200 m². Das Zentrumsmanagement steht den Jungunternehmern bei Fragen rund um das Thema Gründung zur Verfügung und bietet einen umfassenden Service, der das alltägliche Business erleichtert: Gästeempfang, Telefonzentrale, Postdienst, Veranstaltungsmanagement etc. Im Rahmen der Partnerschaft des Kreises Rendsburg-Eckernförde mit dem Département Loire-Atlantique verfügt das ZET über gut Verbindungen zu französischen Unternehmen und Institutionen. Dieses internationale Netzwerk wird aus dem ZET gepflegt und über Veranstaltungen auch den Firmen in SH zur Verfügung gestellt.

Kontakt:
Zentrum für Energie und Technik
Kieler Straße 211, 24768 Rendsburg
Tel.: +49 (43 31) 13 66 00, Fax: +49 (43 31) 13 66 67
E-Mail: info@zet-rd.de, Web: www.zetrd.de